Reiseziele Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - Motive kreuz und quer zwischen Rügen, Main und München

Urlaubsreisen zu den deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal: Pfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.


Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.

 

Die Festung Marienberg in Würzburg


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Festung Marienberg

Über dem Flusslauf des Mains erhebt sich mächtig und ausladend die alte Burganlage Marienberg. Sie ist einer der ältesten Herrschaftssitze Deutschlands. Vor den Toren der Festung streben riesige Mauern schier endlos in den Himmel.
Die günstige Lage des nach drei Seiten steil abfallenden Felsplateaus über dem Maintal führte bereits um 1000 v. Chr. zum Bau einer befestigten Fliehburg. Ältester Teil der heute noch existierenden Anlage ist die um 1000 errichtete Rundkirche im inneren Burghof, unter der auch der tiefe Brunnen (105m) liegt.
Von 1253-1719 war die Festung Marienberg die Residenz der Würzburger Fürstbischöfe. Im 14. und 15. Jahrhundert mehrfach verstärkt, widerstand sie 1525 im Bauernkrieg dem gewaltigen Ansturm der Aufständischen.

 

 

Innenhof der Festung Marienberg in Würzburg


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

Im 16. Jhd.  wurde die weitläufige Anlage zu einem Renaissanceschloss umgestaltet, das im 30-jährigen Krieg  von den Schweden erobert wurde. Daraufhin ließ Fürstbischof  Johann Phillip von Schönborn (1642 - 1673) den Marienberg mit einem Kranz heute noch Respekt gebietender Bastionen umgeben und so entstand eine der bedeutendsten deutschen Festungen.
Im 2. Weltkrieg wurde die Festung  völlig zerstört. Mit dem Einzug des Mainfränkischen Museums ins Zeughaus 1947 begann der rasche Wiederaufbau der Festung, der bis 1990 dauerte. Im Ostflügel befindet sich jetzt das Fürstenbaumuseum mit fürstbischöflichen Wohnräumen, der Schatzkammer und einer Abteilung zur Stadtgeschichte Würzburgs.

Außerdem gibt es einen prunkvollen Fürstengarten auf der "Schütt", der alten Batteriestellung vor der Ostseite der Festung, der in seiner kunstvollen achtgeteilten Form mit Kaskadenspringbrunnen wiederhergestellt und mit Rosen bepflanzt wurde. Von hier aus bietet sich eine einzigartige Aussicht auf Würzburg und das Maintal.