Reiseziele Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - Motive kreuz und quer zwischen Rügen, Main und München

Urlaubsreisen zu den deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal: Pfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.


Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.

Die Germania bei Rüdesheim


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoch über dem berühmten Weinstädtchen Rüdesheim am Rhein, inmitten der Weinberge, liegt das nicht weniger berühmte Niederwalddenkmal: die riesige Frauengestalt der Germania symbolisiert das Deutschtum und seine "Wacht am Rhein". Es gehört damit in die Gruppe der monumentalen patriotischen Bauwerke jener Zeit, dem Barbarossadenkmal auf dem Kyffhäuserberg, dem Deutschen Eck in Koblenz, dem Hermannsdenkmal bei Detmold am Teutoburger Wald, das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig, dem Bismark-Denkmal in Hamburg und der Walhalla bei Donaustauf. Sie alle sollten das neue Deutsche Reich glorifizieren, das 1871 nach dem Sieg über Frankreich gegründet worden war.

 

Sockel Germania aus anderer Position

Aufnahme der Germania vom Fuße aus fotografiert


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!
Foto: eigen

 

 

Nach Entwürfen des Bildhauers Johannes Schilling und des Architekten Karl Weißbach wurde das Niederwalddenkmal von September 1877 bis September 1883 gebaut.

Das Grundbauwerk hat eine Höhe von 38 m, darauf steht die 12,5 m hohe Frauengestalt der Germania.

Mit der rechten Hand hält sie die deutsche Kaiserkrone lorbeerumkränzt empor, die linke umfasst ein gesenktes lorbeerumwundenes Schwert. Das Haupt ist mit Eichenlaub, dem deutschen Attribut, umkränzt, der Körper mit einem schweren, faltenreichen Gewand umhüllt, welches mit den Tieren geschmückt ist, die in der deutschen Märchen- und Sagenwelt häufig vorkommen.Sie trägt einen Brustkoller mit aufgeprägtem Reichadler. Damit sollte sie alles vereinen, was zum damaligen Deutschlandbild gehörte.

In dem Hauptrelief unterhalb des Sockels sind ca. 190 Personen in Lebensgröße abgebildet. Damit ist es das größte Bronzerelief des 19. Jahrhunderts. Eingemeißelt sind Kaiser Wilhelm I. zusammen mit Fürsten, Herzögen und Soldaten in zahlreichen patriotischen Szenen, der Text des Liedes "Wacht am Rhein" von Max Schneckenburger und weitere Allegorien.

Seit 1954 führt eine Kabinenseilbahn von Rüdesheim aus zum Denkmal. Es ist idealer Start- und Zielpunkt für Wanderungen durch den Niederwald und den Rheingau. Seit 2002 ist das Niederwalddenkmal Teil des UNESCO-Welterbes Oberes Mittelrheintal.