Reiseziele Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - Motive kreuz und quer zwischen Hamburg, Main und München

Urlaubsreisen zu den deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal: Pfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.


Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.

Fischmarkt Hamburg Altona + Matjes Schlemmerfest 2012


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Hamburger Hafen

Nicht ohne Grund wird die wunderschöne Stadt an der Elbe auch das "Tor zur Welt" genannt: Der Hamburger Hafen ist der zweitgrößte Hafen Europas und zieht jedes Jahr unzählige Besucher in seinen Bann. Barkassenrundfahrten laden dazu ein, die über 800jährige Geschichte des Hafens auf dem Wasserwege kennenzulernen. Aber auch ein Spaziergang durch die historische Speicherstadt lohnt sich: Die über hundert Jahre alten Backsteingebäude mit ihren malerischen Türmen, Giebeln und Verzierungen wurden auf Eichenpfählen gebaut und sind umgeben von kleinen Kanälen - den sogenannten Fleeten. Das denkmalgeschützte Viertel bietet aber nicht nur eine idyllische Atmosphäre, sondern auch zahlreiche Attraktionen, welche die Geschichte des Hamburger Hafens erlebbar machen.

 

Russisches Museums-U-Boot


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Ein Erlebnis der besonderen Art bietet die Rickmer-Rickmers an den Landungsbrücken: 1896 erbaut, wurde das Segelschiff nach vielen Reisen in alle Winkel der Welt etwa 90 Jahre später zu einem schwimmenden Museum ausgebaut. Die erste Reise führte das Schiff nach Hong Kong, wo es mit Reis und Bambus beladen wieder die Heimreise nach Bremerhaven antrat. Nach weiteren Fernreisen wurde der Großsegler 1912 nach Chile verkauft, im Ersten Weltkrieg allerdings beschlagnahmten die Portugiesen das Schiff und stellten es den Engländern für den Rüstungstransport zur Verfügung.

Nach Kriegsende blieb es in Portugal, wo es fortan als Schulschiff für die Marine genutzt wurde. 1958 gewann es noch eine Regatta der Segelschulschiffe, wurde aber bereits vier Jahre später ausgemustert und als Depotschiff an die Marinewerft gelegt. Dort lag die Rickmer-Rickmers, bis sie 1983 nach Hamburg geholt wurde. Mittlerweile gilt das eindrucksvolle Museumsschiff als Wahrzeichen des Hamburger Hafens. Die Besucher können die wechselhafte Geschichte der Rickmer-Rickmers anhand von vielen Originalobjekten verfolgen und darüber hinaus vieles über die Entwicklung der Seefahrt im Allgemeinen lernen. Im Maschinenraum veranschaulichen eine Dampfmaschine und ein Dieselmotor die verschiedenen Antriebsarten der letzten hundert Jahre. Die Quartiere der Offiziere und der Crew wurden restauriert und lassen die Museumsgäste das raue Seemannsleben nachempfinden.

Rickmer-Rickmers Segelschiff-Museum

Rickmer-Rickmers Segelschiff-Museum

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

Ein weiteres Muss für den Besuch des Hamburger Hafens ist der Altonaer Fischmarkt, der jeden Sonntag in den frühen Morgenstunden mit Waren aus aller Welt lockt. Seit 1703 läuten sonntags die Glocken auf dem Fischmarkt und laden zum Einkauf ein. Damals wurde in erster Linie Fisch angeboten und dieser musste der Frische wegen schon vor dem Kirchgang verkauft werden. Bereits im 18. Jahrhundert wurde aber auch schon mit Obst, Gemüse und Pflanzen gehandelt.

Die Kombüse des Seegelschiffes Rickmer-Rickmers

Die Kombüse des Seegelschiffes Rickmer-Rickmers


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

Heutzutage gibt es alle nur erdenklichen Waren auf dem Fischmarkt und das bunte Treiben dort zieht Einheimische wie Touristen gleichermaßen an.

 

 

 

 


Planen Sie Ihre nächste Reise in die Weltstadt an der Donau - das Paris des Ostens

Pfeil Ungarn - Budapest und Balaton

 

 

 

 

Nach oben!