Reiseziele Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - Motive kreuz und quer zwischen Rügen, Main und München

Urlaubsreisen zu den deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal: Pfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.


Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.

Der Leuchtturm auf Kap Arkona Insel Rügen


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leuchtturm Kap Arkona

Beim Leuchtturm von Kap Arkona an der Nordspitze der Insel Rügen handelt es sich nicht nur um einen Turm, sondern um zwei Leuchttürme und einen Peilturm. Der mit 19,5 m kleinere der beiden Leuchttürme, der Schinkelturm, wurde von Karl Friedrich Schinkel 1827 in Backsteinbauweise gebaut, sein Feuer hat eine Höhe von 60 m ü. NN und ist 22 Seemeilen weit sichtbar. Mit diesem Turm gelang Schinkel eine meisterliche Verbindung von klassischer Architektur mit technischer Zweckmäßigkeit. Nach dem Travemünder Leuchtturm ist der Schinkelturm der zweitälteste Leuchtturm an der Ostseeküste. Mit 35 m Höhe ist der aus Ziegelsteinen erbaute größere Leuchtturm fast doppelt so hoch wie der Schinkelturm, sein Feuer erreicht eine Höhe von 75 m ü. NN.

 

Blick auf den Leuchtturm aus anderer Sicht


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

Die ursprünglichen Kohlenbogenlampen wurden gegen eine Halogenmetalldampflampe ausgetauscht. Mit ihrer rotierenden Dreifachoptik sendet die Laterne des Turms alle 17 Sekunden drei Blitze aus. Der Dritte im Bunde ist der als letzter im Jahre 1927 erbaute Peilturm, der der Marine ehemals als Seefunkfeuer diente.

Heute beherbergt der kleinste und älteste Turm ein Museum und eine Außenstelle des Standesamts. Im Peilturm betreibt ein Wiesbadener Künstler sein Bernsteinatelier und es befindet sich dort auch ein Kunstmuseum.

Alle drei Türme haben Aussichtsplattformen, von welchen man einen wunderbaren Rundblick über die Insel Rügen und die Halbinsel Wittow hat. Für die rund 800.000 Besucher pro Jahr ist auch die slawische Burganlage interessant, die Jaromarsburg, dem Gott Swantewit gewidmet. Da von der Spitze Arkonas im Laufe der Jahrhunderte immer wieder Teile abgebrochen sind, ist von der Burg bis auf den Burgwall fast nichts mehr übrig. Ursprünglich war sie von drei Seiten durch die Steilküste und von der Landseite durch einen hohen Burgwall geschützt. Heute werden allzu wissensbegierige Besucher dringend gewarnt, und zum Teil auch durch Barrikaden daran gehindert, zu nahe an die Steilküste vorzudringen.

 

 

 

 

 

Nach oben!