Reiseziele Deutschland

Sehenswürdigkeiten in Deutschland - Motive kreuz und quer zwischen Rügen, Main und München

Urlaubsreisen zu den deutschen Reisezielen finden Sie auf dem Reiseportal: Pfeil Familienreisen Europa + weltweit mit einer Fülle von Familienreisen in Deutschland und weltweit.


Familienreisen Deutschland, Europa und weltweit.

 

Der Mainzer Dom in Mainz am Rhein


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Mainzer Dom
Das alles überragende Wahrzeichen der Stadt Mainz ist ihr Dom. Im Jahr 2009 wurde die 1000-jährige Weihe gefeiert. Tragischerweise war das Bauwerk einen Tag vor der Einweihung im August 1009 abgebrannt. Willigis, Erzbischof und zugleich Erzkanzler des Heiligen Römischen Reiches, hatte 975 den Grundstein für den Dom gelegt, der gebaut werden sollte nach dem Vorbild von St. Peter in Rom. Erst ab 1036 konnte der Dom tatsächlich genutzt werden. Immer wieder in den kommenden 1000 Jahren sollte der Dom vom Untergang bedroht sein, jedoch überlebte er Brand, Blitzschlag und Angriffe durch feindliche Heere. Dank der Überzeugungsarbeit von Bischof Joseph Ludwig Colmar konnte Kaiser Napoleon 1803 davon abgehalten werden, den Dom nach der Säkularisation abtragen zu lassen. Jahrhunderte lang war Mainz Metropole und als Residenz wichtiger Reichsfürsten, Politiker und als Erzbistum ein Machtzentrum des Römischen Reiches Deutscher Nation. So war die Bedeutung des Mainzer Doms von Beginn an in erster Linie nicht die einer Gemeindekirche, sondern er sollte als Staatsdom die Rolle der Stadt als "zweites Rom" verkörpern.

 

 

Der Dom in Maiz aus anderer Sicht

Der Dom in Maiz aus anderer Sicht


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken!

 

 

Da der Mainzer Dom vieler Zerstörung unterworfen war, veränderte er entsprechend im Laufe der Jahrhunderte sein Gesicht. Wenig ist von dem ursprünglichen Bau aus dem 11. Jahrhundert erhalten. Nach jedem Brand wurde gemäß der gerade herrschenden stilistischen Ideen weitergebaut. Der Mainzer Dom vereint in sich sämtliche Baustile der letzten 1000 Jahre. Die letzte große Sanierung begann 2001.

Bemerkenswert sind die unzähligen Kapellen und Apsiden, Krypten und Altäre. Die Grabdenkmäler vieler Kirchenfürsten, die hochkomplexe Orgelanlage, das umfangreiche Glockengeläut und viele kunsthistorische Schätze sorgen für eine der reichsten Kirchenausstattungen des Christentums.
Heute so wie seit langen Zeiten thront das riesige "Domgebirge" über der Rheinebene und über der Altstadt von Mainz und ist bis heute Mittelpunkt und Herz der Stadt.